THEMA III:
VERSCHWÖRUNGS­THEORIEN UND SOZIALE MEDIEN  

Verschwörungstheorien haben durch ihre Verbreitung in den Sozialen Medien deutlich an Sichtbarkeit gewonnen. Deshalb und weil Soziale Medien als Informationsquelle immer wichtiger werden, ist es von besonderer Bedeutung, den Aufbau und die Funktionsweise der verschiedenen Plattformen zu kennen und zu verstehen.

Thema III unseres Toolkits regt daher zur Reflexion der eigenen Social Media und Mediennutzung an und thematisiert die Aneignung von Wissen und Anwendungskompetenzen im Kontext von Sozialen Medien. Durch kreative Medienproduktion wird darüber hinaus die Selbstwirksamkeit der Jugendlichen und eine digitale Zivilcourage gestärkt.

Modul 1: Positionslinie

Die Positionslinie dient den Schüler*innen als Einstieg ins Thema Soziale Medien und Verschwörungstheorien. Durch ihre individuellen Antworten haben die Schüler*innen die Möglichkeit, ihr eigenes Verhalten in den Sozialen Medien zu reflektieren und sich über mögliche Berührungspunkte mit Verschwörungstheorien klar zu werden.

Hier finden Sie den Arbeitsauftrag für die Positionslinie.

Der Erklärfilm, der das Modul 1 abschließt, wird derzeit noch produziert und wird nach Fertigstellung hier nachgereicht.

Modul 2: Actionbound

Der Actionbound bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, spielerisch ihr Wissen über Soziale Medien und Verschwörungstheorien zu vertiefen. Es wird eine Geschichte als Basis genommen um in das Thema einzuführen, das Interesse hochzuhalten und Fragen einzuarbeiten. Diese decken dabei verschiedene Bereiche ab.

Der erste Bereich fokussiert sich auf das Basiswissen über Soziale Medien und teilweise auch über spezifische Plattformen.

Der zweite Bereich “Herausforderungen von Social Media” zeigt technische Mechanismen auf und adressiert deren Problematik. Darüber hinaus wird Wissen über Verschwörungstheorien abgefragt.

Der dritte Bereich “Handlungsansätze in Sozialen Medien” bietet den Schüler*innen die Möglichkeit, einen konstruktiven Umgang mit Falschnachrichten zu erlernen sowie Fakten zu checken.

Als letzter Bereich bietet “Positive Aspekte von Sozialen Medien” die Möglichkeit, dass die Schüler*innen darüber reflektieren können, wie für sie ein positiver Umgang mit Sozialen Medien aussehen würde.

Hier geht’s zum Actionbound:

https://actionbound.com/bound/VTundSocialMedia

Modul 3: Kreative Medienproduktion

Das Modul zielt darauf ab, das erlernte Wissen aus einer kreativen Perspektive zu betrachten. Die Teilnehmenden entwerfen kreative Beiträge, die einen kritischen Blick auf Social Media und Verschwörungstheorien richten.

Hier finden Sie den Arbeitsauftrag für die kreative Medienproduktion.